Zum Hauptinhalt springen

Forschung & Entwicklung

Dastex – ein Unternehmen, hinter welchem sich mehr versteckt als ein Hersteller und Lieferant für Reinraumbekleidung sowie andere Reinraumverbrauchsgüter.

Dastex betreibt seit vielen Jahren eigene Forschung und Entwicklung (F&E). Dabei stehen zwei Ziele im Vordergrund. Zum einen unsere Produkte kontinuierlich zu verbessern und neue Produkte für den Einsatz in kontrollierten Bereichen zu entwickeln. Zum anderen praxisnahe reinraumrelevante Daten zu Reinraumverbrauchsgütern (wie Handschuhe, Tücher etc.) zu generieren, um so unsere Kunden noch besser beraten zu können. 

Zwei Forschungsergebnisse wurden zwischenzeitlich ausgezeichnet, 2015 Gewinner des Preises „CLEAN“ und 2019 zweiter Platz des Preises „REINER“.

Ausgezeichnet für unsere Forschungsergebnisse

Der Hauptschwerpunkt der eigenen F&E-Tätigkeit liegt traditionell im Bereich der Reinraumbekleidung

Im Zentrum steht hierbei die Body-Box (eine Prüfkabine gemäß IEST-RP-CC003.4), mit deren Hilfe komplette Bekleidungssystem unter praxisnahen Bedingungen überprüft werden können.

Weltweit ist Dastex aktuell der einzige Betreiber, der neben der Messung von luftgetragenen Partikel zusätzlich online luftgetragene mikrobiologische Kontaminationen quantitativ erfassen kann.

 

 

Zahlreiche Studien hierzu wurden bereits publiziert.

Weitere Studien aus dem Hause Dastex:

Studie: Einwegbekleidung vs. Mehrwegbekleidung

Beide Bekleidungslösungen haben ihre Berechtigung. Was aber sind die entscheidenden Unterschiede und auch Qualitäten?

Studie: Zwischenbekleidung

Zwischenbekleidung – ein wichtiger Bestandteil eines guten Reinraumbekleidungssystems

Studie: Tragekomfort & Leistungsfähigkeit

Beeinflusst der Tragekomfort die Konzentrationsfähigkeit und somit die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern?

Studie: Kontaminationsquelle Mensch

Keimquelle Mensch – luftgetragene Keime ausgehend vom Menschen und/oder seiner persönlichen Bekleidung

Eine weitere Besonderheit wird der in 2020 fertiggestellte Filterprüfstand für Reinraumtextilien

Basierend auf einer gemeinschaftlichen Entwicklung mit dem Fraunhofer Institut IPA (Stuttgart) wird der Prüfstand weiter optimiert.

Neben der Überprüfung der Filtrationseffizienz und somit der Reinraumtauglichkeit möglicher Textilien, soll der neue Prüfstand auch die Qualitätskontrollen der von Dastex genutzten Reinraumtextilien unterstützen.

Die Dastex F&E-Abteilung verfügt darüber hinaus über eine Vielzahl weiterer Prüfapparaturen zum Thema Reinraumbekleidung

Bestimmung der Restkontamination

  • Helmke Drum
  • Messtisch in Anlehnung an die ASTM F51 (Schnellmess-/Durchsaugmethode für Reinraumbekleidung)

Textile Messungen

  • Luftdurchlässigkeitsmessgerät für Textilien (zur Messung von Alterungserscheinungen und indirekt zur Ermittlung von Basisaussagen zur Filtrationseffizienz)
  • Martindale-Abriebprüfgerät (zur Prüfung der Scheuerbeständigkeit von Textilien und Untersuchungen zu Alterungserscheinungen)
  • Messgerät zur Bestimmung der Höchstzugkraft bei Textilien –  in Planung – (zur Prüfung der Reißfestigkeit von Textilien und Untersuchungen zu Alterungserscheinungen)

Elektrostatische Messungen

  • Messgerät zur Bestimmung des Oberflächenwiderstandes (zur Prüfung der Leitfähigkeit von textilen Flächengebilden aber auch von kompletten Bekleidungsstücken)
  • Messgerät zur Erfassung der Aufladeneigung und Entladegeschwindigkeit (zur Prüfung der Leitfähigkeit von textilen Flächengebilden aber auch von kompletten Bekleidungsstücken, sowie derer ESD-Eigenschaften)

Darüber hinaus entwickelt Dastex in Zusammenarbeit mit den Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) - Stiftung öffentlichen Rechts - eine neue Prüfmethode zur Bestimmung der Filtrationseigenschaften gegenüber mikrobiologischen Kontaminationen bei direktem Kontakt.
Mit Hilfe der neuen Prüfmethode sollen weitere Erkenntnisse gewonnen werden, wie und in welchem Umfang Keime durch ein Reinraumtextil oder eine Kombination von mehreren Textilien „hindurchwandern“ können (Stichwort: Schweiß).

Die F&E-Tätigkeit beschränkt sich nicht ausschließlich auf Reinraumbekleidung

Einige Reinraumverbrauchsgüter werden ebenfalls unter realitätsnahen Bedingungen geprüft

Nach über einem Jahr Entwicklungsarbeit wird im Sommer 2020 ein neuer Prüfstand für Tücher in Dienst gestellt.
Der neue Prüfstand lehnt sich an das genormte Gelbo-Flex-Verfahren an, wurde aber im Hinblick auf die Zielrichtung (Abgabe von Partikeln und Fasern unter mechanischer Belastung) an verschiedenen Stellen entsprechend modifiziert. Mit Hilfe des neuen Prüfstandes beabsichtigt Dastex unterschiedlichste Reinraumreinigungstücher im Hinblick auf deren Eigenpartikelabgabe im trockenen Zustand, unter praxisnäheren Bedingungen als bisher zur Verfügung standen, zu untersuchen und zu bewerten. Der Prüfstand ist so konzipiert, dass sich darüber hinaus auch andere Produkte (bzw.deren Oberflächen) unter ähnlichen Rahmenbedingungen in puncto Partikelabgabe untersuchen lassen, wie z. B.: Wischmoppbezüge, Handschuhe (in erster Linie textile Handschuhe), Socken, Papiersorten, Verpackungsmaterialien usw.

Bereits in Planung ist ein weiterer Prüfstand, ebenfalls für verschiedene Reinraumverbrauchsgüter, der sich mit der spannenden Thematik „Kontaminationsabgabe bei Berührung von Oberflächen“ beschäftigen wird.
Um beispielsweise die Frage zu beantworten, was gibt ein Tuch während einer wischenden Reinigung an Partikeln und Fasern auf die zu reinigende Oberfläche ab? Oder, was gibt ein Handschuh an Verunreinigungen an die Oberfläche ab, die er gerade berührt hat?
Dastex betritt hier erneut Neuland, möchte aber möglichst unter praxisnahen Bedingungen obige Fragestellungen weiter erforschen. Die Fertigstellung des neuen Prüfstandes ist für 2021 geplant.

Ergänzt wird dieser Teil unsere F&E-Einrichtungen noch mit einem speziellen Visualisierungsturm.
Dieser dient allerdings in erster Linie nur zu Schulungszwecken zum Thema korrekter Umgang mit Reinraumreinigungstüchern.

In Zusammenarbeit mit der Firma CCI von Kahlden GmbH wurde im Jahre 2018 ein Prüfstand fertiggestellt mit dessen Hilfe Untersuchungen zu Reinraumbrillen und Mundschutzmasken durchgeführt werden können. 
Im Rahmen einer Bachelorarbeit erfolgten 2019 erste Untersuchungen an diesem Prüfstand. Verschiedene Einweg-Mundschutzmasken wurden im Hinblick auf deren Filtrationseffizienz unter Berücksichtigung der jeweiligen Passform miteinander verglichen. Bei den Reihenmessungen ergaben sich daraufhin einige Optimierungsansätze, die sich zur Zeit noch in der Umsetzungsphase befinden.

Sie interessieren sich für mehr Details?

Für weitergehende Auskünfte zu Studienergebnissen und unseren Prüfständen stehen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung!

Nehmen Sie Kontakt auf!