Zum Hauptinhalt springen

Zwischenbekleidung

Studie

Auf das Darunter kommt es an!

Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung als wichtiger Bestandteil eines Reinraumbekleidungssystems

Betreiber fragen sich immer wieder, ob der Einsatz einer reinraumtauglicher Zwischenbekleidung (oftmals auch Unterbekleidung genannt) den Aufwand wert ist – oder ob man an dieser Stelle Kosten sparen kann. 

Diverse Untersuchungen haben mittlerweile belegt, wie effizient eine auf die Reinraumanforderungen abgestimmte Zwischenbekleidung sein kann, das vom Menschen ausgehende Kontaminationsrisiko signifikant zu reduzieren.

Sowohl in partikulärer als auch in mikrobiologischer Sicht konnten Kontaminationen nachweisbar um 50 % und mehr reduziert werden. Somit zählt die reinraumtaugliche Zwischenbekleidung zu den wichtigen Säulen eines effizienten Bekleidungssystems und ermöglicht sogar – je nach Anforderungen – dem Anwender an anderen Stellen Kompromisse einzugehen.

Untersuchungen in der Body-Box und die Ergebnisse einer sehr umfangreichen Studie am ITV Denkendorf belegen eindrucksvoll die Vorteile einer entsprechend optimierten Unter-/Zwischenbekleidung.

Die Untersuchungen habe auch ergeben, dass es nicht nur für höhere Reinraumklassen (ISO 5 und besser bzw. GMP-Bereiche A und B) empfehlenswert ist eine definierte reinraumtaugliche Zwischenbekleidung zu nutzen, sondern auch in den niedrigeren Reinraumklassen (ISO 6 bis ISO 8 bzw. GMP-Bereiche C und D). Insbesondere in den Bereichen, in denen ein Reinraumkittel getragen wird, weist die reinraumtauglicher Zwischenbekleidung (aus synthetischen Fasern) ausgezeichnete Werte auf, im direkten Vergleich zu einer Zwischenbekleidung aus Baumwolle, aus der typischerweise die private Straßenbekleidung gefertigt wird.

Neben den oben aufgeführten Vorteilen aus Kontaminationssicht kann eine reinraumtaugliche Zwischenbekleidung aber auch den Tragekomfort des gesamten Bekleidungssystems verbessern. Eine umfangreiche Vergleichsstudie an den Hohenstein Textile Testing Instituten beweist die Vorteile einer entsprechend funktionalen Unter-/Zwischenbekleidung.
Eine derartige Zwischenbekleidung kann je nach Material aktiv Feuchtigkeit und Wärme abtransportieren, aber auch wenn nötig Wärme halten (also isolieren). Optional sind auch antimikrobielle (geruchshemmende) und leitfähige Eigenschaften möglich.

Unsere Veröffentlichungen zu dieser Studie

  • Reinraumzwischenbekleidung – effektive Kontaminationsreduktion

    Download

  • Funktionalität und Tragekomfort von Zwischenbekleidung

    Download

  • Auf das Darunter kommt es an … Partikelabgabe von Reinraumbekleidung

    Download

Sie interessieren sich für weitere Veröffentlichungen?

Hier finden Sie eine Übersicht aller downloadfähigen Inhalte:

Media