+++ 20.03.2020 - 08:00 Uhr: BMWE hebt Beschränkungen im Außenwirtschaftsverkehr für medizinische Schutzausrüstungen auf - Dastex setzt alles daran die bestehenden Lieferengpässe zu überwinden, um die Auslieferungen innerhalb der EU zu gewährleisten. +++ +++ 17.03.2020 - 08:00 Uhr: Dear non-German visitors, after the launch of our new website we are working hard to translate the content for you in the following weeks. Thanks for your understanding. +++

Zum Hauptinhalt springen

Vergleich Einweg-/ Mehrwegbekleidung

Eine Standardlösung auf dem Prüfstand

In diversen Veröffentlichungen zum Thema „Einwegbekleidung für den Reinraumeinsatz“ wurde – und wird – der Eindruck vermittelt, dass technisch vieles dafür spricht, die Bekleidung namhafter Hersteller ohne Einschränkungen selbst in Reinraumklasse ISO 5 (gem. ISO 14644-1) einzusetzen. Wer aber diese Aussage, Einsatzbereich in Klassen ISO 5 oder 6 genauer prüft, wird schnell auf ein wesentliches Detail stoßen, das den bedenkenlosen Einsatz von Einwegbekleidung in Frage stellt. In den meisten Fällen wird Einwegbekleidung nach der Fertigung nicht mehr nachgereinigt. Alle Verunreinigungen aus dem Fertigungsprozess gelangen so 1:1 ungehindert in die jeweiligen Reinräume. Dies nahmen wir zum Anlass, in unserem eigenen Testreinraum „Body-Box“ zu überprüfen, in wie weit sich generell Einwegbekleidung für den Reinraumeinsatz eignet, speziell unter dem Gesichtspunkt der Partikelabgabe.

Sicherlich gibt es spezielle Anwendungsgebiete, in denen der Einsatz von reinraumtauglicher Einwegbekleidung nach wie vor sinnvoll ist. Wichtig ist aber, dass in kritischen Bereichen (beginnend ab der Klasse ISO 6 oder besser, bzw. ISO 4) darauf geachtet werden sollte, dass die Einwegbekleidung entsprechend vorgereinigt worden ist. Nur vorgereinigte Einwegbekleidung (Material 2) ist qualitativ (in puncto Partikelabgabe) vergleichbar mit gereinigter Mehrwegbekleidung (Material 7).

Zwischen den verschiedenen am Markt angebotenen Einwegbekleidungssystemen gibt es erhebliche qualitative Unterschiede im Hinblick auf deren Partikelabgabe, die ein Anwender vor dem Einsatz in seinem Reinraum unbedingt genauer betrachten und auf seine Anforderungen abstimmen sollte.

Zu diesem Thema beraten wir Sie gerne persönlich!